Zurück nach oben

Unsere Leistungen rund ums Wasser 

Wasser ist lebensnotwenig und wertvoll. Mit unseren Lösungen sorgen wir für hohe Trinkwasserhygiene und effiziente Wassernutzung.

Sanitärplanung und -installation

Umfassende Kompetenz vor Ort

Ob Neubau oder Sanierung: Eine Sanitäranlage muss gut geplant und professionell installiert sein. Horst Pietschmann GmbH ist Ihr Fachbetrieb aus Waren für eine umfassende Planung, professionelle Installation und regelmäßige Wartung.

Alles aus einer Hand:

  • Individuelle Planung und Beratung
    Wasser ist Gemeindesache. Entsprechend wichtig ist es, Fachleute vor Ort zu haben, die sich mit den Vorschriften auskennen. Wir beraten Sie daher nicht nur herstellerunabhängig zu Ihrer Sanitäranlage, sondern auch zu allem, was sie beim Wasser sonst noch beachten sollten.

  • Hohe Qualität und fachgerechte Ausführung
    Der durchschnittliche Haushalt in Deutschland verbraucht 130 Liter Wasser pro Tag. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an das eingesetzte Material. Wir empfehlen und verbauen daher ausschließlich Qualitätsprodukte renommierter Marken, die sich bewährt haben und erwiesenermaßen keine Schadstoffe ins Wasser abgeben.

  • Installation und Wartung aus einer Hand
    Wir kümmern uns nicht nur um Bestellung, Lieferung und Installation, sondern auch um die anschließende regelmäßige Inspektion und Instandhaltung. Während der Installation koordinieren wir uns mit den anderen Gewerken, um einen reibungslosen und termingerechten Ablauf zu gewährleisten. So haben Sie von Anfang bis Ende nur einen Fachbetrieb als Partner für alle Fragen zur Sanitäranlage: uns.

 

Sie planen einen Neubau oder eine Sanierung und brauchen Unterstützung bei der Sanitärplanung und -installation? Vereinbaren Sie einfach einen ersten, unverbindlichen Beratungstermin mit unseren Fachleuten!

Trinkwasserhygiene von Horst Pietschmann GmbH

Perfekte Installation für bestes Wasser

Ob in der Küche oder im Bad – Wasser ist unverzichtbar und das wichtigste Lebensmittel. Der Pro-Kopf-Verbrauch in Deutschland beträgt täglich ca. 130 Liter. Das Wasser aus der Leitung ist gut überwacht und schadstoffarm. Was viele aber nicht wissen: Ab der Wasserzählanlage entscheiden Sie über die Qualität und Unbedenklichkeit Ihres Wassers. Fehler bei der Installation, fehlende Schutzvorrichtungen, mangelnde Wartung oder eine hohe Kalkbelastung können dazu führen, dass schmutziges Trinkwasser zum Problem wird.

Wichtige Fakten zur Wasserqualität in Deutschland

50 % aller Haushalte in Deutschland besitzen keinen vorgeschriebenen Wasserfilter.

Rund 7 Mio. Wasserfilter müssten eigentlich dringend gewartet oder getauscht werden.

Jährlich gibt es Tausende Legionelleninfektionen, die zu schweren Lungenentzündungen führen können.

Drei Maßnahmen für sauberes Trinkwasser

Vorbeugung vor Legionellen

Der wichtigste Ratschlag: Lassen Sie die Trinkwasserinstallation nur von Sanitärfachleuten durchführen, um Fehler auszuschließen. Falsche Materialauswahl oder stehendes Wasser in den Rohrleitungen können zur Bildung von Legionellen sowie anderen Keimen führen. 

Filterung des Wassers

Ein Trinkwasserfilter ist ein Muss: Sie können das Leitungswasser unbedenklich für die Lebensmittelzubereitung und als Trinkwasser nutzen. Es ist aber nicht auszuschließen, dass Fremdstoffe ins Wassernetz gelangen können. In diesem Fall bietet eine Filter Schutz. 

Entkalkung des Wassers

Zu hartes Wasser bringt viele Nachteile: Es begünstigt Verkalkungen an Sanitärinstallationen und damit auch die Entstehung von Legionellen. Außerdem verkürzt Verkalkung die Lebensdauer von wertvollen Hausgeräten. Die Lösung: Wasserenthärtung.

Diese Produkte sorgen für gleichbleibend hohe Trinkwasserqualität

Ein Rohrbruch im öffentlichen Netz oder eine Rohrspülung durch den Versorger können dazu führen, dass Sand oder Kies in die Leitung gelangen. Deshalb muss gemäß der Trinkwasserverordnung in der Trinkwasserleitung nach dem Wasserzähler ein Schutzfilter eingebaut sein. Dieser Wasserfilter hält im Trinkwasser mitgeführte Partikel zurück, wie z. B. Sandkörner, Gewindespäne oder kleine Rostteilchen. 

Unbedingt beachten: Der Wasserfilter muss regelmäßig gewartet werden, um die vorgeschriebene Wasserqualität zu gewährleisten.

Rueckspuelfilter.jpg

Wichtiger Schutz: Wasserfilter

Ein Rohrbruch im öffentlichen Netz oder eine Rohrspülung durch den Versorger können dazu führen, dass Sand oder Kies in die Leitung gelangen. Deshalb muss gemäß der Trinkwasserverordnung in der Trinkwasserleitung nach dem Wasserzähler ein Schutzfilter eingebaut sein. Dieser Wasserfilter hält im Trinkwasser mitgeführte Partikel zurück, wie z. B. Sandkörner, Gewindespäne oder kleine Rostteilchen. 

Unbedingt beachten: Der Wasserfilter muss regelmäßig gewartet werden, um die vorgeschriebene Wasserqualität zu gewährleisten.

Rueckflussverhinderer_768x512.jpg

Sauberes Prinzip: Rückflussverhinderer

Ohne Rückflussverhinderer könnte das Wasser in den Leitungsrohren wieder zurückfließen und dadurch das saubere Trinkwasser im System verunreinigen – innerhalb des Hauses und im öffentlichen Versorgungsnetz. 

Druckminderer.jpg

Ausgleichend: Druckminderer

Druckminderer regeln den Trinkwasserdruck im Haus trotz unterschiedlicher Drücke auf der Eingangsseite auf ein gleichmäßiges Niveau. Das ist wichtig, denn ein zu hoher Druck wirkt sich negativ auf den Wasserverbrauch und die Geräuschentwicklung in den Armaturen aus. Außerdem werden Schäden durch Überdruck vermieden, wie z. B. Rohrbrüche.

Hauswasserstation.jpg

Einfach kompakt: Hauswasserstation

Eine Hauswasserstation beinhaltet gleich drei Elemente: einen Rückflussverhinderer, einen rückspülbaren Wasserfilter und einen Druckminderer. Diese clevere Lösung braucht wenig Raum und reduziert den Installationsaufwand deutlich.

wasserenthaertungsanlage.jpg

Voller Vorteile: Wasserenthärtungsanlage

Eine Wasserenthärtungsanlage macht Wasser weicher und schützt damit wasserführende Leitungen und Hausgeräte vor Verkalkung. Dadurch verlängert sich die Lebensdauer. Weiches Wasser ist sanft zu allen Oberflächen. Das spart Zeit beim Putzen und reduziert den Verbrauch von Reinigungs- und Waschmitteln. Die Wäsche wird weißer und weicher. Weitere schöne Effekte: geschmeidiges Haar, gepflegte Haut und Vorbeugung von Ekzemen.

Welche Wasserhärte gibt es in Ihrer Region?

Härtebereich

Millimol Calciumcarbonat

je Liter

Grad deutscher Härte

weich weniger als 1,5 mmol CaCO3/l weniger als 8,4 °dH
mittel 1,5 bis 2,5 mmol CaCO3/l 8,4 bis 14 °dH
hart mehr als 2,5 mmol CaCO3/l mehr als 14 °dH

Für die Gesundheit und Verwendung im Haushalt darf Wasser weder zu hart noch zu weich sein: Die ideale Wasserhärte liegt bei ca. 8,3–8,4 °dH. Das verhindert Verkalkung, schont Geräte und stellt die Löslichkeit von Seifen sicher.

Die Vorteile einer fachgerechten Trinkwasserinstallation

  • Rundum perfekter Schutz vor Kalk – in Bad, Küche und dem gesamten Rohrleitungssystem Ihres Hauses
  • Bessere Hygiene durch reduzierte Ablagerungen
  • Vorbeugung vor Legionellen
  • Permanente Überwachung des Wasser-Härtegrades
  • Verlängerung der Lebensdauer Ihrer Haushaltsgeräte
  • Ihre Haut und Ihr Haar fühlen sich gepflegter an
  • Reduzierte Kosten für Wasch- und Putzmittel
  • Weniger Reinigungsaufwand – Zeit- und Arbeitsersparnis
  • Ihre Wäsche bleibt länger weiß und wird weicher
  • Ihr saubereres Trinkwasser kommt direkt aus dem Wasserhahn und ist immer verfügbar. Das lästige Schleppen von Wasserkisten können Sie sich sparen.

Eine gleichbleibend hohe Trinkwasserqualität ist Ihnen wichtig? Lassen Sie sich unverbindlich beraten. Horst Pietschmann GmbH ist Ihr erfahrender Fachbetrieb für Trinkwasserhygiene in Waren.

Wasserenthärtungsanlagen

Horst Pietschmann GmbH: Ihr Fachbetrieb für weiches Wasser

Eine längere Lebensdauer für Spül- und Waschmaschine, weniger Putzaufwand, gesündere Haut und weicheres Haar, … Die Vorteile einer Entkalkungsanlage sind vielseitig. Wir sind Ihr Fachbetrieb aus Waren für Wasserenthärtungsanlagen und kümmern uns für Sie um alles von der ersten Beratung über die Lieferung bis zur Installation und Instandhaltung.

Das Komplettangebot für Ihre Entkalkungsanlage

  • Umfassende Beratung
    Eine Wasserenthärtungsanlage (auch „Entkalkungsanlage“ genannt) ist schnell und ohne große Einschränkungen im Alltag installiert und kann sofort in Betrieb genommen werden. Um das richtige Modell für Sie zu finden, analysieren wir Ihren Bedarf, die durchschnittliche Durchlaufmenge und die Rohrdurchmesser in Ihrem Gebäude. Basierend darauf bekommen Sie herstellerunabhängige Geräteempfehlungen von unseren Fachleuten.

  • Qualität von A bis Z
    Das Trinkwasser in Deutschland unterliegt strengen Vorschriften. Dennoch sind verkalkte und verschmutzte Rohre innerhalb Ihres Gebäudes ein Grund für eine mögliche Verschmutzung. Wir verbauen nur Wasserenthärtungsanlagen von führenden Marken. So können Sie sicher sein, dass die Anlage ordentlich arbeitet und Ihr Wasser sauber und weich aus dem Hahn kommt. Zudem profitieren Sie von umfassenden Service- und Garantieleistungen.

  • Zuverlässige und termingerechte Installation
    Eine Wasserenthärtungsanlage wird meist im Keller installiert – je nach Gebäude müssen Sie also nicht einmal selbst vor Ort sein. Die Arbeiten sind schnell und ohne merkliche Einschränkungen für Ihren Alltag. Wir kümmern uns neben der Installation natürlich auch um die Lieferung und den anschließenden Service. So können wir Ihnen eine saubere und termingerechte Ausführung garantieren.

 

Sie wollen mehr wissen? Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin und lassen Sie Ihre Wasserhärte testen. Unsere Fachleute sind da für Sie.